Manfred Kern

Autor

Manfred Kern wird in Rothenburg ob der Tauber geboren. Nach dem Fachabitur in Ansbach 1976 studiert er Architektur in Würzburg (abgebrochen) und lernt anschließend den Beruf des Buchhändlers.
Mit den Gedichten zu Offene Wunden, einem Requiem für den Vater (erschienen 2001), gelingt Manfred Kern der Durchbruch zum Schriftsteller.
2014 erscheint von Kern eine Übertragung des schwäbischen Erfolgstitels Die Gschicht vom Mose ond de Zehn Gebot (von Gerhard Raff) ins Fränkische unter dem Titel "Di Gschichd vom Mose und de Zehn Gebode" (mit Begleit-CD).
Manfred Kern ist Mitglied im Internationalen Dialektinstitut (IDI).
Im Oktober 2013 wird er mit dem Gottlob-Haag-Ehrenring ausgezeichnet. Die Südwestpresse befindet: „Nah sind sich Gottlob Haag und der neue Ringträger in ihrer genauen, liebevollen Beschreibung der Natur, im feinen Ohr, das nicht nur die Stimmen, sondern auch die Stimmungen wahrnimmt.“



Bücher von Manfred Kern


Die Gschicht vom Mose ond de Zehn Gebot