Professor Dieter Groß

Maler, Zeichner, Karikaturist, Kabarettist

1937 in Stuttgart geboren. Hier lebt und arbeitet er
noch heute.
Vierzig Jahre war er der hiesigen Kunstakademie ver-
bunden:
Vier Jahre als Student (schwerpunktmäßig bei Karl
Rössing). Sechs Jahre als künstlerischer Assistent (bei
Hannes Neuner und Hans Gottfried von Stockhausen).
Dreißig Jahre als Professor für Allgemeine künstlerische
Ausbildung.
Ab 1972: Rund 200 Einzelausstellungen vor allem in
Deutschland, aber auch in Italien. Österreich und
Polen. Darunter im Wilhelm-Busch-Museum in
Hannover, im Olaf-Gulbransson-Museum in Tegernsee
sowie in den Diözesanmuseen von Warschau und
Kattowitz.
Etliche Aufträge zur künstlerischen Ausgestaltung
von Kirchen mit dem besonderen Akzent auf der
Darstellung von Kreuzwegen: in Stuttgart-Neugereut
(St. Augustinus), in Tübingen (St. Michael), in Bildechingen

und in Hohenberg bei Horb.
Ab 1985: Die noch nicht abgeschlossenen Langzeit-
projekte „Gezeichnete Gesichtskontrollen. Das tägliche
Gesicht“ und „Karfreitagsmalereien. Schweißtücher.“
Ab 1968: (und bis heute) Leiter des Stuttgarter
Kabarett-Ensembles „Die Pinguine“.
2011: „Bilder-Buch zu Leben und Liedern von Oswald
von Wolkenstein 1377-1445“ zur Ausstellung in
Wolkenstein im Grödnertal